Barrierefreies Bad bei Topbad24

Genießen Sie mehr Wert & Wohlbefinden mit Barrierefreiheit im Bad

Ein barrierefreies Bad bringt viele Vorteile. Denn es ermöglicht uns, für das Alter vorzusorgen. Durch die Minimierung von Stolperfallen und die Schaffung von mehr Raum, gewinnen wir mehr Wohlgefühl und Sicherheit. Angepasste Höhen bei den Sanitäranlagen bieten uns zudem mehr Komfort.

Dabei ist Barrierefreiheit eine sehr zukunftsorientierte Lösung, von der wir auch jetzt mit Fördermitteln bei der Badsanierung profitieren können.

Genießen Sie fachgerechten Rundum-Service bei Topbad24, von der Planung bis hin zur Umsetzung inkl. KfW-Zuschussberatung.

Schafft Sicherheit

Ob bodengleiche Dusche, rutschhemmender Boden­belag oder Einstiegshilfen, eine barrierefreie Badsanierung minimiert die Sturzgefahr im Alter.

Gibt Raum

Niemand weiß, was uns im Alter erwartet. Deshalb sorgt Barrierefreiheit für ausreichend Raum, um uns bei Einschränkungen optimal zu unterstützen.

Macht förderfähig

Mit dem Standard „Altersgerechtes Haus“ kann die barrierefreie Bad­sanierung bis zu 6.250 € von der KfW gefördert werden. Dazu beraten wir Sie gerne.

Lohnt sich in Zukunft

Ein barrierefreies Bad kann altersgerecht, seniorengerecht oder behindertengerecht optimiert werden. Das allein bringt viele Vorteile mit sich!

Warum sollte ich in ein barrierefreies Bad investieren?

Ein barrierefreies Bad zeichnet sich durch eine altersgerechte sowie behindertengerechte Gestaltung aus.

Dabei schafft das barrierefreie Badezimmer nicht nur ausreichend Bewegungsraum. Es minimiert zudem Stolperfallen, reduziert Hindernisse und vieles mehr.

Bei Topbad24 heißt das beispielsweise, dass wir zu hoch gebaute Waschbecken und Toiletten anpassen. Oder aber wir kümmern uns um schwer erreichbare Armaturen und optimieren Ihr Badezimmer mit einer bodengleichen Dusche.

Dabei gibt es bei Barrierefreiheit viele Möglichkeiten. Obgleich, was gemacht wird, ein barrierefreies Bad ermöglicht immer mehr Selbstständigkeit. Und das bis ins hohe Alter.

Ferner steigt der Wert Ihrer Immobilie, denn Barrierefreiheit ist und bleibt die Zukunft.

Lassen Sie sich von uns bei Topbad24 zu Ihren Möglichkeiten beraten, das Beste aus Ihrem Bad herauszuholen. Auch beantworten wir Ihnen gerne all Ihre Fragen zum Thema KfW 455 Zuschuss.

Nutzen Sie außerdem unseren kostenlosen Kostenrechner, um sich sofort einen Überblick über möglich Kosten zu verschaffen.

Mehr Sicherheit & Komfort für die Zukunft

Fachgerecht umgesetzt nach DIN 18040-2

Förderfähig mit bis zu 6.250€-KfW-Zuschuss

Beratung & Umsetzung aus einer Hand

So schön kann Barrierefreiheit im Bad sein

Wir zeigen, dass altersgerechtes Umbauen auch modern und ästhetisch sein kann. Entdecken Sie dazu hier unsere bisherigen Badsanierungsprojekte für mehr Barrierefreiheit im Bad und lassen Sie sich inspirieren.

FAQ: Barrierefreies Bad

Barrierefreiheit ist ein komplexes Thema. Deswegen haben wir Ihnen hier die häufigsten Fragen unserer Kunden zusammengefasst.

Falls Ihnen noch mehr Fragen auf der Seele brennen sollten, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Wir beraten Sie gerne zu Ihren persönlichen Anforderungen für ein barrierefreies Bad.

Ein barrierefreies Bad bietet in ersten Linie mehr Platz. So müssen zwischen den Sanitärelementen stets 20cm frei sein, zur Wand hin hingegen 30cm.

Außerdem müssen die Bewegungsflächen vor Sanitärobjekten wie Waschtisch, WC und Dusche für Barrierefreiheit mind. 120 x 120 cm betragen.

Barrierefreiheit betrifft auch Türen

Denn auch Türen können barrierefrei angepasst werden. Das geht sowohl in der Breite, der Art des Schlosses und wie Sie sich öffnen. Dabei wird eine Breite von 80 cm gefordert.

Zudem muss sich die Tür nach außen hin öffnen und von außen auch entriegelt werden können.

Doch das ist noch lange nicht alles

So muss auch die Ausstattung im Bad bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu finden Sie mehr unter unserer nächsten Frage.

Auch hier werden die Kriterien für Barrierefreiheit im Badezimmer in der Norm DIN 18040 festgelegt. Hier sind einige Beispiele:

Das barrierefreie Waschbecken

Für das barrierefrei Waschbecken gilt: es sollte unterfahrbar sein, seitliche Stützhilfen  und leicht bedienbare Armaturen haben.

So wird das WC barrierefrei

Beim barrierefreien WC ist hingegen wichtig, dass es u.a. hochklappbare Stützgriffe hat. Auch ist eine Rückenlehne im Abstand von 55 cm notwendig, beispielsweise mit einer Unterputzinstallation.

Die Höhe des WC-Sitzes sollte für Barrierefreiheit mit 46 bis 48 cm festgelegt und die Spülung leicht zu erreichen sein.

Barrierefreiheit auch bei Wanne & Dusche

Bei barrierefreien Duschen reicht ein bodengleicher Duschaufbau mit maximal 2 cm Niveauunterschied zum Boden.

Auch ein rutschhemmender Bodenbelag, Haltegriffe und ein klappbarer Duschsitz erhöhen die Barrierefreiheit. Für barrierefreie Badewannen eignet sich hingegen ein Wannenlift.

Falls Sie auf Nummer sicher gehen wollen, achten Sie immer darauf, dass die DIN 18040 erfüllt ist.

Denn diese Norm legt eindeutig fest, welche Kriterien für Barrierefreiheit durchgesetzt werden müssen.

Wenn Sie sich einmal nicht sicher sein sollten, können Sie uns gerne jederzeit zu Ihrem persönlichen Anliegen fragen.

Ja, die gibt es. Erfahren Sie dazu hier mehr zu den Fördermöglichkeiten der KfW.

Kontakt aufnehmen
Beratungstermin vereinbaren
Angebot anfragen